Archiv
28.01.2010, 14:38 Uhr | Kreis-Anzeiger (pd)
Koalition: Grundschulstandorte erhalten
"Wir wollen, dass alle Grundschulstandorte erhalten bleiben", betonten die schulpolitischen Sprecher der CDU- sowie der FDP-Kreistagsfraktion, Tobias Utter (Bad Vilbel) und Wolfgang Patzak (Büdingen), sowie der Vorsitzende der FWG/UWG-Fraktion, Ekkehard Kehm (Ortenberg), in einer gemeinsamen Presseerklärung im Anschluss an eine Koalitionsberatung zu diesem Thema. Anlass war die am heutigen Donnerstag beginnende Debatte der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans im Ausschuss für Schule und Kultur.
Wetteraukreis -

"Wir haben uns in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Entwurf der achten Fortschreibung des Schulentwicklungsplans auseinander gesetzt", erläuterte das Trio. Dabei habe sich die Möglichkeit aufgezeigt, durch die Einbeziehung des Florstädter Ortsteils Staden in den Schulbezirk von Stammheim die Selbstständigkeit der Grundschule in Stammheim erhalten zu können. "Deshalb möchten wir hier auf jeden Fall dem Elternwillen folgen", betonten die drei Fraktionssprecher. Sie wollen deshalb in der Ausschusssitzung heute Nachmittag dem Begehren der SPD Florstadt widersprechen, alle Schulangebote an der Karl-Weigand-Schule zu konzentrieren. "Nach Vorlage der Zahlen gibt es für diese Konzentration an dieser Stelle keinen Grund, der so überzeugend wäre, dass wir die berechtigten Interessen von Eltern und Schülern hinten anstellen müssten", so Kehm, Patzak und Utter. Ausdrücklich spricht sich die Koalition für den Erhalt der Außenstelle Ossenheim der Friedberger Musterschule aus. Auch in Ulfa, Ober-Lais und Wenings sollen die bestehenden Grundschulen erhalten bleiben.

CDU Deutschland CDU Hessen CDU Wetterau Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook Wetteraukreis Online spenden CDU-Mitgliedernetz
© Stadtverband Gedern  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 25068 Besucher