Wahlprogramm

Gederns Zukunft hat bereits begonnen
  
Gederns Zukunft hat bereits begonnen! Lassen Sie sich nicht das Gegenteil einreden, sondern schauen Sie sich um und bilden Sie sich selbst Ihr Urteil!
 
Noch nie müssen in Gedern so viele Projekte gleichzeitig auf den Weg gebracht und umgesetzt werden. Eine solide Haushaltsführung ist für die Zukunft unerlässlich und auf der Basis des Haushaltskonsolidierungskonzeptes ist ein Handlungsrahmen gegeben.
 
Durch das Stadtentwicklungskonzept ist es der CDU gelungen effektiv zu kommunizieren, wie wichtig eine strategische Marschrichtung für die Zukunft sein wird. Über die entsprechenden Ergebnisse und Umsetzungen haben wir für Gedern einen Handlungsspielraum für viele Jahre unter Beteilung der Gewerbetreibende und der ortsansässigen Wirtschaft erarbeitet.

 
  • Neues Leben für die Innenstadt
  • Ziel ist es, die Stadt für die Kunden und damit für Handel und Gewerbe attraktiv zu machen. 
  • Für die geplante Umbaumaßnahme des Parkdeckes fordert die CDU, eine Neukonzeption für das gesamte Areal.
  • Neues Innenstadtkonzept: Hier sind die Belebung der Frankfurter Straße, der weitere Ausbau des Schlossgeländes nur einige Stichworte.
  • Runder Tisch zur Zukunft des Hallenbades. Die CDU wird dafür sorgen, dass mit der Stadt, den Vereinen und fachkundigen Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam ein Lösungskonzept gefunden wird.
 
  •  Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes                    
     
  • Ansiedlung von Gewerbe
  • Entwicklung von Gewerbegebieten auch in den Stadtteilen
  • Entwicklung eines Branchenmix anstatt gewerblicher Monokultur
 
  • Integrierte Verkehrsplanung
     
  • Schutz von Mensch und Umwelt
  • Parkplatzsituation in Gedern
  • Überprüfung der Baukonzeption des Verkehrskreisels in der Kernstadt
  • Verkehrsberuhigung in Wohngebieten aber auch in den Stadtteilen
 
  • Umwelt schützen – gemein mit den Bürgern
     
  • Werben für eine Umweltallianz heißt für uns Bürgerinnen und Bürger mehr für die Umwelt zu tun. Dazu gehört
  • Die Förderung von Initiativen zur Erhaltung und Pflege der Landschaft, sowie die weitere Errichtung und Bekanntmachung von Lehrpfaden.
  • Steigerung des Vertragsnaturschutzes mit der Landwirtschaft und Unterstützung des Engagements der Landwirtschaft für unsere Kulturlandschaft und die Sicherstellung einer ortsnahen Versorgung der Bevölkerung
  • Die Wasserversorgung muss in den Händen der Stadt bleiben.
 
  •  Eine familien- und kinderfreundliche Stadt
     
  • Schaffung von Ganztagesangeboten durch Unterstützung von privaten Initiativen und Beachtung des Kindertagesstättenausbaugesetz
  • Stärkung der kommunalen Kinder und Jugendarbeit, dabei muss ein dezentrales Angebot gewährleistet bleiben
  • Familienbeauftragte in der Stadtverwaltung. Durch eine mögliche Abschaffung der reinen Frauenbeauftragten durch die Hessische Landesregierung sollte diese Ressource für die gesamte Familie in unserer Stadt mit neuen Konzepten in Anspruch genommen werden.
  • Pflege und Ausbau der Spielplätze


  • Senioren – Aktiv in Gedern
             Als Aufgabe der Familienbeauftragten könnte gleichzeitig die Einrichtung eines Seniorenbüros mit dem Sitz der Stadtverwaltung im Schloss einhergehen. Von dort können Initiativen wie eine Seniorenzeitung, die Organisation von Veranstaltungen, Kontaktstelle zu den sozialen Diensten, und eine darüber noch hinausgehende Beratung etc. bewerkstelligt werden

 
  •  Gedern Mittelzentrum am Vogelsberg
     
  • Sicherstellung eines attraktiven kommunalen Kulturangebotes
  • Bessere Vermarktung der vorhanden Räumlichkeiten im Schloss und auch in den Bürger bzw. Dorfgemeinschaftshäusern.
  • Vermehrte Nutzung des Schlossinnenhofes für kulturelle Veranstaltungen
  • Entwicklung neuer Konzepte für die traditionellen Märkte


  • Moderne Verwaltung für eine moderne Stadt
     
  • Der Bürger als Kunde und nicht als Bittsteller. Verwaltungsreform in der Stadtverwaltung vorantreiben.
  • Neue Finanzierungsformen nutzen
  • Städtische Beteilungen auf die Generierung von Gewinnen prüfen und die Verträge an die aktuelle Gesetzeslage überprüfen. Optimierung der innerbetrieblichen Strukturen für mehr Rendite.